Wie mache ich einen SQL-Serverumzug?

Wie mache ich einen SQL-Serverumzug?

  1. Alle Anwender müssen das Programm beenden.
  2. Sicherung aller SQL-Datenbanken von Tau-Office vom dem alten SQL-Server.
  3. Wiederherstellung der vorher gesicherten SQL-Datenbanken in den neuen SQL-Server.
  4. Anlegen eines eigenen SQL-Benutzers mit Zugriff auf alle Tau-Office Datenbanken.
    Wichtig:
    Der neue Benutzer muss für jede Tau-Office-Datenbank Mitglied in der Datenbankrolle „db_owner“ sein.
  5. Anpassungen in der „datenquelle.ini“; diese befindet sich im gemeinsamen Datenverzeichnis/Mandantenverzeichnis von Tau-Office, je nach bisher eingesetzter SQL-ServerAnbindung:

Bei Verwendung von ODBC-Einträgen:
a) Ändern Sie alle ODBC-Einträge (Arbeitsplätze und Terminalserver) mit dem geänderten SQL-Server und
den evtl. neuen SQL-Benutzer ab.
b) Ändern Sie gegebenenfalls den Eintrag bei „USER“ auf den Benutzernamen des SQL-Benutzers.
c) Löschen Sie bitte beim Eintrag „Passwort“ den verschlüsselten Teil (nach dem „=“-Zeichen) aus der Datei.

Bei Eintrag „INSTANCE“, ab Version 2015 möglich:

a) Ändern Sie den Eintrag bei „INSTANCE“ entsprechend dem neuen SQL-Server ab.
b) Ändern Sie gegebenenfalls den Eintrag bei „USER“ auf den Benutzernamen des SQL-Benutzers.
c) Löschen Sie bitte beim Eintrag „Passwort“ den verschlüsselten Teil (nach dem „=“-Zeichen) aus der Datei.

  1. Zum Schluss kopieren Sie bitte die Datei „tau-office.mde.rep“ an ein zentrales „Verteilungsverzeichnis“, benennen Sie die Datei in „tau-office.mde“ um und ersetzen alle „tau-office.mde“ – Dateien der Anwender mit dieser.
    Auf Terminalservern befindet sich die Datei normalerweise in den entsprechenden Profilverzeichnissen, auf lokalen Arbeitsplätzen im Installationsverzeichnis.
  2. Starten Sie nun das Programm in einer Anwenderumgebung. Sie sollten jetzt einen Dialog erhalten, in welchem Sie einmalig das entsprechende Passwort des SQL-Benutzers in Tau-Office speichern müssen.
  3. Anschließend gelangen Sie zur Anmeldemaske von Tau-Office. Ab jetzt können die Anwender das Programm wieder verwenden.

WI - 23.05.2019