Warum erscheint beim Anlegen einer Tätigkeit eine falsche Vorgangsmaske?

Warum erscheint beim Anlegen einer Tätigkeit eine falsche Vorgangsmaske?

Ab der neuen Version 2021 werden Tätigkeiten, die über den Tätigkeitsnachweis angelegt werden, als Einzeltätigkeiten geöffnet, wenn keine Standardtätigkeit voreingestellt ist.

 

In Tau-Office ist die Eingabe der Tätigkeit ein Pflichtfeld. Fehlt diese, wird die oben abgebildete Detailmaske geladen.

Um die korrekte Funktionalität einzustellen, klicken Sie auf den Menüpunkt „Optionen“ -> „Allgemeine Einstellungen“.

Es öffnet sich die „Allgemeine Einstellungen“ Maske. Wechseln Sie anschließend in den Reiter „Vorgänge“.

Im Reiter „Vorgänge“ befindet sich eine Combobox unter dem Punkt „Standardwert bei einem neuen Vorgang:“

Über die Combobox wählen Sie hier die gewünschte Standardtätigkeit aus.

Nach dieser Einstellung wird beim Anlegen eines Vorgangs die Tätigkeit automatisch auf die eingestellte Tätigkeit in dem Fall „Termin“ gesetzt.

Die Tätigkeiten, die über den Tätigkeitsnachweis angelegt werden, werden in der gewohnten Vorgangsdatenmaske geöffnet.

Möchten Sie beim Anlegen eines Vorgangs keine Tätigkeit automatisch setzen, also die Tätigkeit immer „leer“ lassen, dann definieren Sie eine leere Tätigkeit und setzen diese als Standardtätigkeit. So erhalten Sie beim Anlegen eines Vorgangs eine leere Tätigkeit und können diese nach Bedarf im Nachgang anpassen.

Gehen Sie wie Folgt vor:

Klicken Sie auf den Menüpunkt „Extras“ -> „Tätigkeiten definieren“.

Anschließend öffnet sich die „Tätigkeiten Definieren“ Maske. Klicken Sie unten links auf den Button „Neu“.

In der Spalte Tätigkeit geben Sie keinen Namen für die Tätigkeit an. Sie lassen dieses Feld leer.

Als letztes müssen Sie die leere Tätigkeit als Standardtätigkeit definieren. Dazu sehen Sie die Beschreibung oben.

Bei der Standardtätigkeit wählen Sie in den leeren Eintrag aus der Liste aus.

Nach dieser Einstellung erhalten Sie beim Anlegen eines Vorgangs eine leere Tätigkeit.