Wie richte ich die Urlaubsplanung ein?

Sie müssen vorab von Ihrem Consulten für den Bereich Berater*innen die Register „Urlaub“ und „Arbeitszeit“ freigeschalten bekommen.

Gehen Sie dazu in den Menüpunkt „Optionen“ -> „Zugriffsrechte definieren“.

Dort wählen Sie den Bereich „Berater/-innen“ und vergeben für die Nutzergruppe, die die Urlaubsanträge genehmigen soll, den Zugriff auf das Register „Arbeitszeiten“ und „Urlaubsanträge“. Für alle anderen Nutzergruppen reicht der Zugriff auf das Register „Urlaubsanträge“.

Anschließend bestimmen Sie den Mitarbeiter, welcher Urlaubsanträge genehmigen darf. Bei diesem setzen Sie in der Maske „Berater/-innen“ im Reiter „Zugriffsschutz“ den Haken bei „Zeitkonten editieren“.

 

Es sind zwei Tätigkeiten nötig, um beantragten und genehmigten Urlaub unterscheiden zu können.

Im Menüpunkt „Extras“ -> „Tätigkeiten definieren“.

Beispiel: „Urlaub geplant“ für beantragten Urlaub und „Urlaub“ für genehmigten Urlaub.

Über das Drei-Punkte-Feld definieren Sie, in welchen Masken die Tätigkeit angezeigt werden soll. Hier reicht („Mitarbeitende“ und „Tagesansicht“).

Um Urlaube im Kalender darstellen zu können, vergeben Sie ein Kürzel, eine Hintergrundfarbe und setzen den Haken bei „Global“.

Der Haken bei „ganzer Tag“ muss unbedingt gesetzt werden, damit diese Tätigkeit für die Beantragung vom Urlaub verwenden werden kann.

Anschließend wechseln Sie in den Menüpunkt „Optionen“ -> „Allgemeine Einstellungen“ in das Register „Zeiterfassung“.

Dort wählen Sie die Tätigkeiten für beantragten und genehmigten Urlaub aus.

Im Anschluss hinterlegen Sie den Urlaubsanspruch für die Mitarbeiter. Gehen Sie dazu auf die Maske „Berater/-innen“ in den Register „Arbeitszeit“ und klicken auf den Drei-Punkte-Button bei „Tagesarbeitszeit“.

Mit einem Klick auf „Neu“ wird eine neue Zeile eingefügt, dort können Sie die geforderten Informationen hinterlegen.

Hinweis
Die Tagesarbeitszeit ist in Stunden anzugeben.

FJ – 19.06.2019

 

Copyright: rocom GmbH, Eichenstr. 8a, 83083 Riedering